Politikunterricht an der Brackweder Realschule

Politikunterricht an der Brackweder Realschule

Politik zum Anfassen an der Brackweder Realschule: Für die Schüler und Schülerinnen fand vier Wochen vor der Kommunalwahl ein ganz spezieller Politikunterricht statt. Der CDU Oberbürgermeisterkandidat Andreas Rüther und der Amtsinhaber stellten sich den Fragen der Erstwähler. Schulleiterin Annette Bondzio-Abbit stellte in Ihrer Begrüßung heraus: „Ihr dürft mitbestimmen, lasst Euch dies nicht nehmen.“ Die Diskussion solle den Schülern und Schülerinnen als eine Entscheidungshilfe bei der Kommunalwahl am 25. Mai dienen.
 
Für ein amüsiertes Lachen im Publikum sorgte Andreas Rüther bei den Fragen zum Thema Finanzen und städtischer Haushalt: „Ist doch klar, der Clausen gibt das Geld aus und ich muss es einsparen.“ Die jungen Teilnehmer versuchten, die Politiker in ihren Fragen eindringlich für das Thema Finanzen zu sensibilisieren. „Das Tafelsilber der Stadt, wie beispielsweise in Düsseldorf, zu verkaufen, wird es mit mir nicht geben“, so Rüther.
 
Das Thema Grundschulen und das CDU Credo „Kurze Beine, kurze Wege“ gehöre zu jeder Schuldiskussion.  Rüther gab ein klares Bekenntnis zu den Standorten der Grundschulen in Bielefeld ab. Grundschulen müssten wohnortnah für die kleinsten der Schüler erreichbar sein und diese  wohnortnahe Schule müssten in jedem Stadtbezirk angeboten werden.